Fischen in Regionen

Das südliche Lappland umfasst ein großes Gebiet, aber nicht nur in seiner Ausdehnung sondern auch in seinem Variationsreichtum!

Hier finden Sie karge Berge oberhalb der Baumgrenze und nur einige Kilometer weiter dichte Wälder. Wo Sie sich auch befinden, Wasser ist hier allgegenwärtig. Sei es in Form von Bäche, Teichen, Flüsse, Seen oder als reißende Ströme.

Wilhelmina
Karge Gebirge oder dichte Wälder, die Unterschiede und Variationen sind groß in der Natur der Gemeinde Wilhelmina! Fischen Sie im Sommer im klaren Bergbächen, Teichen oder Seen und im Winter im Gebirge oder im Waldgebiet. Hier finden Sie viel zu entdecken und zu erforschen!

Dorotea

Dorotea ist eine Gebirgsgemeinde, die sich vor allem durch ihre unglaubliche Vielfalt an fließenden Gewässern auszeichnet. Sportfischer finden hier ungeahnte Möglichkeiten, sei es im Gebirge oder in den umliegenden Wäldern.

Åsele

Die verschiedenen Möglichkeiten zum Fischen werden Sie in der Gemeinde Åsele verzaubern. Eine unverwechselbare Landschaft mit weitläufigen dichten Wäldern, Bergen und unzählbaren Wasserflächen. Dieses Gebiet bietet Ihnen hunderte von Teiche und Seen aber auch reißende Flüsse und Bäche. Fliegenfischer finden hier ungeahnte Möglichkeiten.

Wählen sie im Menü Ihre Gemeinde und sie erhalten ausführliche Informationen für Ihre nächste Angelreise!


Fischen in der Gemeinde Åsele

Die verschieden Möglichkeiten zum Fischen werden Sie in der Gemeinde Åsele verzaubern. Eine unverwechselbare Landschaft mit weitläufigen dichten Wäldern, Bergen und großen Wasserflächen. Dieses Gebiet bietet Ihnen hunderte von Teiche und Seen aber auch reißende Flüsse und Bäche. Fliegenfischer finden hier ungeahnte Möglichkeiten.


Der Ort Åsele ist ein idealer Ausgangspunkt für kurze oder längere Angeltouren. In unmittelbarer Nähe des Ortes befindet sich eine gute Möglichkeit auf Saibling im See Abborrsjön. Der See ist leicht von der Straße aus erreichbar.

Durch die Ortschaft Åsele fließt der Fluss Ångermanälven. Flussaufwärts von Åsele werden viele große Lachsforellen, bevorzugt mit Wobblern, gefangen aber auch mit der Fliege oder anderen Ködern. Das Wasser des Flusses ist tief und fließt an manchen Stellen erstaunlich schnell, teilweise schwer zu fischen, aber nicht unmöglich, für den der das Fischen beherrscht.

Flussabwärts von Åsele, vor dem Kraftwerk, findet man gute Möglichkeiten auf Äschen nach der Sommersonnenwende. Die Äsche wird mit der Fliege gefischt aber auch mit der Angel oder mit dem Spinnfischen. Ein Tipp für Fliegenfischer: Die Europa 12 hat sicht besonders bewährt!

Zur Sommersonnenwende werden gerne Felchen im Ångermanälven gefischt, zum Beispiel oberhalb des Campingplatzes (hier können auch Boote gemietet werden) oder oberhalb von Sörstrand, aber auch im Bereich der Ortschaft Gafsele.

Flussfischen

Suchen wir uns einen Leckerbissen von allem, so findet man viele attraktive Fischereigewässer. Ein Beispiel wäre der Fluss Lögdeälven, welcher in der Gemeinde Åsele seinen Oberlauf hat. Ein Waldfluss mit vielen langen Stromschnellen wo Lachsforellen dominieren, aber auch mit schönen Äschlingsschwärmen. Einige Streckenabschnitte sind nur für Fliegenfischer reserviert. Wenn sich das Frühjahrshochwasser zur Zeit der Sommersonnenwende legt wird es Zeit für das ernsthafte Sommerfischen. Teile des Flusses sind von der Straße aus zugänglich, andere Teile wiederum sind abgelegen und verlangen ein gutes Stück Fußmarsch.
Entlang des Flusses verläuft ein Fischerpfad, welcher das Fischen enorm erleichtert. Außerdem befinden sich am Fluss zwei einfach gezimmerte Übernachtungshütten sowie Unterstände mit Feuerstellen die von jedermann genutzt werden können!
Im Anschluss an den Fluss findet man mehrere Teiche und Seen mit Lachsforellen und Saiblingen. Aber auch das Hecht- und Barschfischen kommt hier nicht zu kurz.

Hällbymagasinet
Wer dunkle Tiefen und weite offene Wasserflächen liebt, sollte sich zum Stausee Hällbymagasinet begeben. Ein Traumgewässer mit sehr gutem Bestand an Hechten und Barschen. Leicht von der Straße aus erreichbar. Unzählige Inseln gestalten diesen Stausee sehr abwechslungsreich. Viele Besucher kombinieren deshalb Ihre Fischtour mit einem Boots- oder Kanuausflug. Entlang des Ufers befinden sich Übernachtungshütten sowie Unterstände mit Feuerstellen für Fischer.

Fliegenfischen
Ein Flugfischgewässer welches absolut erwähnenswert ist der See Sör-Hedvattensjön bei der Ortschaft Hälla. Um die Sommersonnenwende, wenn hier enorme Mengen an Sandlibellen (Ephemera Vulgata) schlüpfen, ist die Chance groß eine starke Lachsforelle zu fangen. Boote können hier gemietet werden, aber Sie können auch ein Ihr eigenes Boot verwenden. Mitte Juli, wenn die Flugameisen aktiv werden, erreicht die Zeit des Fliegenfischens einen weiteren Höhepunkt.

Für Fliegenfischer die einen richtig kapitalen Brocken zu Gesicht bekommen wollen ist die Gegend um den See Storbaksjö empfehlenswert. Die Gewässer mit vorzugsweise Lachsforellen und Saiblingen sind ausschließlich für Fliegenfischer reserviert. Einer der Seen wird nur mit „Catch and Release" befischt, und bei einigen anderen Seen gibt es Fangbegrenzungen. Es gibt aber auch Gewässer mit normalem Fischfang.

Fischen in Seen

Bevorzugen sie das Fischen auf Lachsforellen im See, kommen gleich mehrer Gewässer in Frage: Der See Rödingsträsket zum Beispiel. Ein kleiner See mit fantastischen Fischen, Übernachtungshütten und die Möglichkeiten Boote zu mieten.
Aber auch der See Tegelträsk hat starke Lachsforellen, die meist mit Wopplern gefangen werden. Zwei andere Seen wären Holmsjön und Hocksjön.

Für beides Sommer- und Winterfischen können wir Ihnen den See Abborrvattnet bei der Ortschaft Tallsjö mit einem ausgezeichnetem Barschbestand, sowie Lachsforellen und Saiblingen empfehlen. Im Winter ist dort das Eisfischen nach Saiblingen sehr populär.

Zum Schluss: Teile des Flusses Gigån bieten ausgezeichnete Möglichkeiten auf Lachsforellen und Saiblingen. Ein anderer Flussfischgewässer ist der untere Lauf des Flusses Tarvsjöån, aber nicht nur ausschließlich für Fliegenfischer und leicht von der Straße aus erreichbar.

Weiter Informationen: Åsele Touristinformation Telefon 0046 941 14078




Fischen in der Gemeinde Dorotea

In der Gemeinde Dorotea sind große Gebiete für das Sportfischen freigegeben. Fischen ist hier Naturnah und Variationsreich. Die Gemeinde erstreckt sich von den kahlen Bergen bis hinunter in das Waldgebiet. Das bedeutet das die meisten Sportfischer das finden was Sie suchen.

Wenn man sich im Gebirgszug des Borgafjällen befindet, findet man Flusse mit den wohlklingenden Namen wie Korpån, Saxån oder Slipsikån. Fischen Sie im Gebirge oder in gebirgsnaher Umgebung nach goldschimmernden Lachsforellen oder rotbäuchigen Saiblingen.
Je mehr man sich vom Gebirge entfernt, so verändert sich auch die Artenzusammensetzung der Fische. z.B. Äsche, Hecht, Barsch, Wels, Felchen, usw.
Sucht man nach einer richtigen großen Äsche, Hecht oder Lachsforelle so ist angebracht der Fischervereinigung Rajastrands einen Besuch abzustatten. Långseleån und Bergvattenån sind zwei interessante Flüsse mit unterschiedlichen Charakteren und Artenzusammensetzungen. Der Fluss Långseleån hat lange Stromschnellen mit kurzen ruhigen Teilen, wo mit dem Fliegenfischen oder dem etwas leichteren Spinnfischen der Erfolg auf Äschen sehr gut ist. Der Fluss Bergvattenån ist sehr nahrungsreich mit kürzeren Stromschnellen und langen ruhigen Teilstücken. Der Fluss rinnt durch eine Vielzahl von Seen auf seinem Weg in Richtung des Sees Ormsjön. Dieser See ist bekannt für seine großen Hechte und Barsche aber auch an seinem reichhaltigen Bestand an Rohrkarpfen und Brachsen.
An lauen Sommerabenden ist das Fliegenfischen am schönsten.

Außer den oben genannten Beispielen findet man unzählige Flüsse, Bäche, Seen und Teiche die es wohl wert sind auch Ihnen einen Besuch abzustatten.

Die Gemeinde Dorotea versucht aktiv den naturnahen und sanften Fischtourismus weiterzuentwickeln, mit verschieden Formen von Biotoppflege und Fischerregeln.

Denken sie nach beim Fischen und entnehmen Sie nur das, was Sie in den nächsten Stunden verzehren können!


Der Grund für dieses Denken: Viele Gewässer sind sehr nahrungsarm und haben dadurch auch nur eine begrenzte Fischproduktion. Darum ist es erstrebenswert eine Überfischung zu vermeiden.

Weitere Informationen finden Sie auch unter http://www.doroteabyar.nu/




Fischen in der Gemeinde Vilhelmina

Auf der Straße der Wildnis (Vildmarksvägen) ins Gebirge...

Für den der das Fischen im Gebirge versuchen will, der folgt dem Vildmarksvägen in nordwestlicher Richtung. Sie finden zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten entlang der Straße. z.B. Jugendherbergen, Hotels und Feriendörfer. In den Bergen gibt es Hütten die von jedermann benutzt werden dürfen.

Die Ortschaft Stalon ist ein beliebter Zwischenstopp auf dem Vildmarksvägen. Hier beginnt auch der Sagavägen in Richtung des Ortschaft Dikanäs und weiter in Richtung Norwegen. Setzen sie aber auf dem Vildmarksvägen ich Richtung der Ortschaft Saxnäs fort, so folgt die Strasse dem Fluss Kultsjöån auf dem Streckenabschnitte den Namen wie Vuolellite, Gaskalite oder Bijelite tragen. Versuchen Sie Ihr Glück auf Lachsforellen oder Saiblingen direkt von der Strasse aus. Wer jedoch Natur bevorzugt und auch einen Fußmarsch nicht scheut, sollt den Fluss Marsån auf Lachsforellen befischen. Sie folgen dem Fluss durch unberührte Natur bis er in den See Maldomaj mündet. Dort in der Ortschaft Marsliden finden Sie beides Übernachtungs- und Fischmöglichkeiten.

Das Gebirge Njakafjället mit unzähligen Seen und Teichen und variationsreichen Fischen nach z.b. Lachsforellen und Saiblingen liegt sehr nahe. Durch dieses Gebiet führen markierte Pfade und es gibt öffentliche Übernachtungshütten. Hervorragend geeignet für Tagestouren oder längere Abenteuer.
Etwas weiter entlang des Vildmarksvägen liegt die Ortschaft Saxnäs, wo Sie verschiedene Übernachtungs- und Fischmöglichkeiten vorfinden. Statten Sie dem örtlichen Fischezentrum einen Besuch ab und informieren Sie sich selbst oder buchen Sie sich einen ortskundigen Führer der Ihnen die besten Fischmöglichkeiten offeriert.
Versuchen Sie Ihr Fischerglück im Fluss Satsån, umgeben von einer herrlichen Bergkulisse, oder im See Kultsjön, der leicht von der Strasse aus erreichbar ist. Im See Gikasjön gibt es herrliche Saiblinge. An lauen Sommerabenden ist das Fliegenfischen mit Nymphen ein einzigartiges Erlebnis. Nicht weit entfernt liegt der See Ransaren, ein klassisches Saiblingsgewässer im Sommer und auch im Winter.

In den See Kultsjön mündet der Fluss Saxån, ein herrliches Erlebnis! Folgen Sie dem Flusslauf mit der Angelrute –auch Fliegenfischen ist möglich- durch das dichtbewachsene Tal hinauf über die Baumgrenze bis ins Gebirge zum See Duoransjöarna. Der Vildmarksvägen führt ebenfalls am Fluss entlang. Übernachtungsmöglichkeiten und anderen Service bietet z.B. die Ortschaft Klimpfäll. Abgesehen vom See Duoransjöarna gibt es unzählige Möglichkeiten zum Fischen in den Bergen, sowohl in Seen und Teichen als auch in fließenden Gewässern. Meist bekannt ist der Fluss Ransarån auf dem ein Streckenabschnitt eigens für das Fliegenfischen reserviert ist.

...oder auf dem Weg der Sagen (Sagavägen) ins Gebirge.


Außer dem Vildmarksvägen gibt es auch eine andere interessante alternative ins Gebirge, der Sagavägen. Biegen sie bei der Ortschaft Stalon nach Norden ab, dann führt Sie der Sagavägen durch ursprünglichen unberührten Urwald vorbei am Fluss Marsån.
Nach einigen Kilometerns erreicht man das Gebiet des Flusses Matskanån. Dieses Gebiet ist durchzogen von Seen, Teichen und strömenden Wassern des Flusses Matskanån. Es bietet Ihnen urwüchsige Wälder und riesige Gesteinsbrocken die von der letzten Eiszeit dort verbleiben sind. In diesem Gebiet befindet sich der Fischerverband Bergsjöns mit hervorragendem Strecken am Oberlauf des Flusses Vojmån.

Eine Herausforderung erwartet Sie in westlicher Richtung am Fuß des Gebirges Marsfjället. Hier liegt der Fluss Girisån, ein stattliches Gewässer mit Fangbegrenzungen. Das Gelände ist teilweise beschwerlich mit Sümpfen, dichten Weidenbeständen und großen Felsen, aber Fische gibt es dort, einfach unglaubliche Lachsforellen, Saiblinge und Äschen!

Rund um die Ortschaft Dikanäs findet man Gewässer mit aufgestockten Fischbeständen, aber auch Gewässer mit natürlichen Fischbestand etwas weiter entfernt. Der Ort Dikanäs bietet Ihnen ein breit gefächertes Service.

Vom Ort Dikanäs schlängelt sich der Sagavägen entlang des Ufers des Flusses Vojmån. Der Fluss Vojmån und seine Seitengewässer sind leicht von der Strasse aus erreichbar. Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie in der Ortschaft Dikanäs www.dikanas.se, und in den Ortschaften Grönfjäll und Kittelfjäll.

Im Fluss Vojmån finden Sie Äschen bis hinauf zu der norwegischen Grenze. Diese Gegend ist berühmt für das Fischen auf Äsche. Der Fluss ist leicht mit dem Kanu befahrbar, und viele kombinieren daher Kanuwandern mit Fischen im Gebirge. Im Bereich der norwegischen Grenze findet man am Fluss Vojmån stattliche Streckenteile, die zum Fischen freigegeben wurden.

Weiter nördlich, auch nahe der norwegischen Grenze, fließt der Fluss Vapstälven. Dieser ist leicht von der Strasse aus erreichbar, weil der Sagavägen den Fluss auf langen Streckenabschnitten folgt. Lachsforellen dominieren in diesem Gewässer, doch es gibt auch Äschen. Ein großer Streckenabschnitt ist ausschließlich fürs Fliegenfischen reserviert.

Fischen bei der Ortschaft Vilhelmina


Rund um die Ortschaft Vilhelmina findet man unzählige interessante fließende Gewässer und Seen. Testen Sie den unteren Teil des Flusses Vojmån welcher ein ausgezeichnetes Äschenfischen verspricht aber auch auf Lachsforellen. Um die Zeit der Sommersonnenwende hat das Felchenfischen mit kleinen Nymphen Hochsaison. Der Bäskån ist ein kleinerer Fluss mit Äschen und Lachsforellen.

Der See Volgsjön und sein Zufluss liegen direkt am Ortsrand und sind bekannt für groß gewachsene Lachsforellen. Schleppfischen ist dort ein beliebter Zeitvertreib. Ein anderer Tipp ist das Fliegenfischen nach Felchen um die Zeit der Sommersonnenwende.

Ein weiteres empfehlenswertes Gebiet ist die Gegend um den See Sandsjö, ca. 10 km nördlich von der Ortschaft Vilhelmina. Seen mit Lachsforellen, Saiblingen und Regenbogenforellen. Gutes Service mit Unterständen und Toiletten.
Der Siksjönäs Fischerverband umfasst ein Gebiet mit kürzeren fließenden Gewässern und dem See Siksjön.

Setzen sie die Straße 45 Richtung Norden fort, passieren Sie die Ortschaft Vojmån, verweilen sie und probieren Sie das Äschenfischen. Ein kleines Stück später kommen Sie an eine Kreuzung wo sie westlich in Richtung der Ortschaft Storsele und weiter zum Camp Lappuddens Vildmarkscamp abbiegen. Dort befindet sich ein Restaurant und fischen Sie im nahe gelegenem Gewässer wie Bredselet.

visa sidan i utskriftsvänligt format